fbpx

Bitcoin (BTC): Neue Allzeithochs oder schlechte Aprilscherze?

Es ist eine Weile her, dass wir Bitcoin (BTC) zuletzt unter die Lupe genommen hatten. Seit Dezember 2020 nun schon vergeht kein Monat mehr, in dem es nicht mindestens zu einem neuen Allzeithoch kommt. Bullenmarkt, Erinnerungen an 2017, Portfolios zwischen Optimismus und Euphorie. Schauen wir also mal nach, was uns die Preischarts über den weiteren Verlauf bei BTC im chinesischen Jahr des Ochsen verraten.

(mehr …)

Analyse: Ocean Protocol (OCEAN) – ruhiger Wellengang oder stürmische See?

Passend zum jüngst veröffentlichten Interview mit der Ocean Academy, widmen wir uns erneut Ocean Protocol. Diesmal soll es allerdings zurück an das Marktgeschehen gehen und die Frage, ob die erfolgreiche Preisentwicklung bei OCEAN weitergehen wird oder nicht.

Während die Community rund um Ocean Protocol unter anderem durch die engagierte Arbeit der Ocean Academy stetig wächst, läuft es scheinbar auch beim Projekt selbst rund. Neue Entwicklungen, Integrationen, Partnerschaften… der Weg zur neuen, dezentralen Datenökonomie ist bisweilen ein Weg des Erfolges.

(mehr …)

Technische Analyse: BTC, ETH, XRP und XLM im Dezember 2020

Das Jahresende ist nicht mehr fern und viele Marktteilnehmer fragen sich daher: Auf welche Kurse gilt es zu achten bis zum Jahreswechsel. Nun, eine definitive Auswahl zu treffen ist schwierig, aber manche digitalen Assets drängen sich förmlich auf.

Ja, du siehst schon am Titel, dass wir uns hier nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Und das ist auch gut so! Denn die Kryptomärkte sind – zugegeben – volatil aktuell. Vor allem wegen Bitcoin (BTC) und seinem jüngsten Anstieg auf ein neues Allzeithoch bei 19.918 USD. Und eben jener Anstieg, gepaart mit den kleineren Korrekturen, sorgt für ordentlich Auf und Ab bei den Altcoins.

(mehr …)

Analyse: Bitcoin (BTC) zeigt sich stark trotz schlechter Nachrichten

Bitcoin-Logo | Hallo-Krypto.de

Für den Bitcoin (BTC) als Leitwährung der Kryptomärkte, hätte die 40. Kalenderwoche des laufenden Jahres kaum turbulenter werden können. Doch trotz schlechter Nachrichten, zeigt sich der BTC Preis stark und hält sich oberhalb von 10.500 USD.

Erst der millionenschwere Hack der Kryptobörse KuCoin, dann ein zeitweise stärkerer US-Dollar. Doch wer Ende letzter Woche oder auch Anfang dieser Woche dachte, dass das schon alles gewesen wäre, was den Preisverlauf von Bitcoin beeinflussen würde, der irrte sich. Denn eine negative Meldung über die größte Handelsplattform für Krypto-Derivate und Covid-19 sollten die erstgeborene Kryptowährung massiv unter Druck bringen.

(mehr …)