fbpx

Bitcoin, Ethereum und Aave zum Wochenstart – KW 28/2021

Wir blicken zum Start der KW 28/2021 auf Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH) und Aave (AAVE). Während die vergangene Woche von abnehmender Volatilität und abnehmenden Volumen bei Bitcoin und Ethereum geprägt war, sahen wir bei DeFi-Werten (u.a. Aave) steigende Preise mit noch nicht genug Momentum, um eine Erholung zu attestieren. Sehen wir also nach, was diese Woche mit sich bringen könnte. 

In unserer neuen Serie „Bitcoin, Ethereum und [drittes digitales Asset unserer Wahl] zum Wochenstart“ sehen wir uns jeden Montag drei Kryptomärkte in einer breiteren Übersicht an. Dabei versuchen wir sowohl grundlegende Mittel der Chartanalyse, als auch On-Chain Daten verständlich zu präsentieren, um euch so eine kompakte Übersicht zum Wochenstart in den Kryptomärkten zu bieten. Hier erwartet euch dabei aber weder eine vollständige, technische Analyse noch eine umfangreiche Analyse von On-Chain Daten.

Den Start in der KW 28/2021 machen dabei BTC, ETH und AAVE. Alle drei Werte sind dabei äußerst interessant. Denn mit Bitcoin und Ethereum blicken wir auf die zwei größten Kryptowährungen der Welt, sortiert nach Marktkapitalisierung. Mit Aave blicken wir stattdessen auf das (wieder) dominanteste DeFi-Protokoll auf dem Ethereum-Netzwerk und damit auf einen Bluechip der dezentralen Finanzen, der stellvertretend für die Unterkategorie der Lending-Protokolle steht.

Weiterlesen

Analyse: Ocean Protocol (OCEAN) – ruhiger Wellengang oder stürmische See?

Passend zum jüngst veröffentlichten Interview mit der Ocean Academy, widmen wir uns erneut Ocean Protocol. Diesmal soll es allerdings zurück an das Marktgeschehen gehen und die Frage, ob die erfolgreiche Preisentwicklung bei OCEAN weitergehen wird oder nicht.

Während die Community rund um Ocean Protocol unter anderem durch die engagierte Arbeit der Ocean Academy stetig wächst, läuft es scheinbar auch beim Projekt selbst rund. Neue Entwicklungen, Integrationen, Partnerschaften… der Weg zur neuen, dezentralen Datenökonomie ist bisweilen ein Weg des Erfolges.

(mehr …)

3 Gründe, warum Ethereum weiter wachsen könnte

Nachdem Ethereum ein neues Allzeithoch markiert hatte, ging es für den Preis der zweitgrößten Kryptowährung direkt in die Korrektur. Dies verunsicherte viele Marktteilnehmer. Dabei zeigen u.a. 3 fundamentale Daten, dass weiteres Wachstum möglich ist.

Während die Kryptomärkte stark bullisch sind, häufen sich die Schlagzeilen der Krypto-Medienlandschaft über Bullenmärkte. Dies erweckt die Erwartung bei diversen Marktteilnehmern, dass Preise von nun an nur noch steigen würden. Vor allem Neuankömmlinge in Krypto und Investing/Trading betrifft das. Doch so funktionieren die Märkte nun mal nicht.

(mehr …)