fbpx

Marktpsychologie am Montag KW 26/2021

Marktpsychologie am Montag - Folge 4

Die Finanzmärkte werden von Menschen gesteuert. Und Menschen sind bekanntlich emotionale Wesen. Deshalb ist es kaum verwunderlich, dass Emotionen und daraus resultierende Verhaltensweisen einen Großteil aller Marktaktivitäten bestimmen. Diesen Montag wollen wir uns die von euch gewählten Märkte Gold (XAU), Chiliz (CHZ), Aave (AAVE) und Uniswap (UNI) ansehen.

Link zum Video: https://www.twitch.tv/videos/1070160345
Link zum Podcast: https://soundcloud.com/decentrade/marktpsychologie-am-montag-folge-4

Ein herzliches Hallo zu einer weiteren Ausgabe von „Marktpsychologie am Montag“! Während wir in der vergangenen Woche auf Bitcoin (BTC), Cardano (ADA) und Thorchain (RUNE) blickten, soll es diese Woche um eure neugewählten Märkte gehen. Diese wären Gold (XAU), Chiliz (CHZ), Aave (AAVE) und Uniswap (UNI). Jede Woche bekommt ihr übrigens die Auswahl zwischen 5 und 10 Märkten und die drei Märkte mit den meisten Stimmen beleuchte ich dann durch die marktpsychologische Linse. Du willst mit abstimmen? Dann trete der Trade. Market. Mind.-Telegram-Community bei!

Verlieren wir aber keine weitere Zeit mehr und starten wir direkt durch!

Ist wirklich alles Gold, was glänzt?

Gold und Bitcoin (BTC) werden immer wieder miteinander verglichen. In den meisten Fällen kommen Laien wie Experten überein, dass „digitales Gold“ so einige Vorteile mit sich bringt, gegenüber dem physischen Edelmetall. Aber wir wollen uns nicht in dieser Debatte verstricken. Viel mehr geht es um die Themen, die den Goldmarkt aktuell bewegen. Und diese sind zumeist bei der Federal Reserve (Fed), also der US-amerikanischen Zentralbank, zu suchen. Oder spezifischer: Im sog. Fed-Tapering.

Kurzum: Während die Fed einerseits über eine „Normalisierung der Geldpolitik“ nachdenkt, legen andere Äußerungen  der Zentralbank zeitgleich nahe, dass noch nicht auf die Bremse getreten werden müsse. Der Kauf von Anleihen soll weitergehen und das Balance Sheet demnach vergrößert werden. Die Inflation sei zwar real, aber nur von vorübergehender Dauer. Und das treibt Anleger nicht gerade hin zu Wertspeichern, sondern eher weg von ihnen.

Gold im Tageschart (XAU/USD)

Quelle: Tradingview

Und das spürt Gold, hier im Tageschart gegen den US-Dollar (XAU/USD). Nach einem Abverkauf seit mehr oder minder 01. Juni 2021 findet sich der Goldpreis weiter unterhalb der wichtigen Kursmarke von 1.800 USD wieder. Es geht seitwärts und insgesamt sieht der Kursverlauf dann doch fast ein wenig „Krypto“ aus. Kein Wunder, denn das niedrige Interesse institutioneller Anleger in Bitcoin ist unter anderem demselben Fed-Narrativ zu verdanken. Und das Interesse in digitales Gold ist niedrig, wie neuste On-Chain Daten unterstreichen.

Was können wir von Gold erwarten? Nun, die Preisspanne für diese Woche scheint relativ klar zwischen 1.760 und 1.800 USD definiert zu sein. Also zwischen den beiden wöchentlichen Pivot Points S1 und R1. Mit einem Start oberhalb des wöchentlichen Pivot Points könnten hier aber zunächst die obere Grenze der Wochenpreisspanne getestet werden. Bis Jahresende, so führen Analysten an, könne aber eine Erholung auf 2.000 USD erwartet werden. Denn es wäre (und ist) nicht selten, dass der Goldpreis sich über ein paar Monate hinweg um 200 bis 300 USD steigere. Abwarten, das Jahr ist noch lang!

Bei Chiliz (CHZ) wird auf fehlende NFTs geblickt

Chiliz (CHZ) ist bekannt für Fantoken aus dem Sport- und eSport-Bereich. Und an dieser Hauptaufgabe baut Chiliz auch weiter kräftig. Erst jüngst wurden wieder neuen Fantoken über Socios implementiert, allen voran die Token der Nationalmannschaften von Portugal und Argentinien – die ersten Token von Nationalmannschaften überhaupt.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

BUIDL läuft also bei Chiliz, wenngleich der Markt selbst sich nicht sonderlich dafür zu interessieren scheint. Zumindest nicht aktuell in einem übergeordnet eher unsicher-ängstlichem Marktumfeld. CHZ jedenfalls scheint weiter in einer Abwärtsbewegung, zumindest von den tieferen Hochs aus beurteilt.

Chiliz (CHZ) im Tageschart

Quelle: Tradingview

Die Tiefs werden allerdings zuletzt nicht tiefer. Hier besteht womöglich Potenzial für einen Triangel, der dann in beide Richtungen gleichermaßen ausbrechen könnte. Das Volumen und die immer kleiner werdenden Preisbewegungen würden hierbei passen. Die Preisspanne für diese Woche ca. 0,18 und 0,30 USD. Die jüngst bullischen Tageskerzen zeigen dabei weder Entschlossenheit, noch werden sie von steigendem Volumen begleitet. Der Start oberhalb des wöchentlichen Pivot Points lässt uns aber zuversichtlich zurück.

Galaxy Score für CHZ von LunarCRUSH

Quelle: LunarCRUSH

Das Social Sentiment via LunarCRUSH zeigt uns derweil einen Galaxy Score von 66. Das ist nicht sonderlich aufregend, aber auch nicht schlecht. Chiliz (CHZ) ist in jeglicher Hinsicht eines der Bilder der aktuellen Kryptomärkte, welches die Marktlage ganz gut wiedergibt: unentschlossen, ängstlich, zu konservativ.

Aave (AAVE) führt DeFi auf Ethereum (wieder) an

Aave ist wieder mal King! Das führende DeFi-Protokoll führt nicht nur den Lending-Bereich an, sondern auch die dezentralen Finanzen auf Ethereum als Solches. Platz 1 bei DeFi Pulse, Platz 1 in der Marktkapitalisierung der Lending-Protokolle und sowieso Bluechip. Umso verwunderlicher, dass es am Markt so gar nicht laufen will, aktuell. Wobei wir den Anstieg seit Ende 2020 natürlich nicht vergessen sollten!

Aave (AAVE) im Tageschart

Quelle: Tradingview

Tiefere Hochs und tiefere Tiefs = Abwärtstrend. So leicht geht Chartanalyse! Oder auch nicht, denn die tieferen Hochs muten deutlich steiler an, als die tieferen Tiefs. Bildet sich hier womöglich ein fallender Keil? Nun, das Volumen würde passen. Aber auch wenn nicht, AAVE scheint preislich an einer wichtigen Unterstützungszone angekommen zu sein mit dem monatlichen und wöchentlichen S1-Pivot unter dem Preis bei ca. 170 bzw. 160 USD. Dies markiert auch eine erwartete Wochenspanne von 160/170 bis ca. 260 USD.

Ohne den wöchentlichen Pivot Point zu durchbrechen scheint ein Anstieg und Test der oberen Grenze aber weniger wahrscheinlich. Doch was nicht ist, kann ja bekanntlich noch werden. LunarCRUSH hatte übrigens einen scheinbaren Fehler (oder fehlende Daten) im Galaxy Score, weshalb an dieser Stelle keine Social Sentiment Daten ausgegeben werden können. Insgesamt schließt sich AAVE aber den restlichen Märkten im Gesamtbild an.

Ist Uniswap (UNI) immer noch die große Nummer 1 unter den DEXes?

Ja, Uniswap ist immer noch die Nummer 1. Doch das heißt noch lange nicht, dass es der größten dezentralen Kryptobörse (DEX) auch blendend ginge! Denn die Gesamtmarktlage in Krypto zehrt auch an den Kräften des Einhorns. Das macht sich schnell bemerkbar, wenn wir uns die Gesamtmenge an Kryptowährungen in USD (TVL) in Uniswap (UNI) ansehen.

Total Value Locked in Uniswap

Quelle: DeFi Pulse

Natürlich sieht der Verlauf von TVL auch bei anderen DeFi-Protokollen nicht gerade blendend aus. Aber diese Entwicklung plus die zurückhaltende Marktlage machen der DEX ganz schön zu schaffen. Handelsvolumen ist runter, erzeugte Gebühren sind runter… und der Preis von UNI sieht zuletzt auch nicht gerade blendend aus.

Uniswap (UNI) im Tageschart

Quelle: Tradingview

Unter dem wöchentlichen Pivot Point (17,31 USD) sieht die Welt eher bärisch aus. Zumindest lehren uns das die Beobachtungen rundum Pivot Points. Aber insgesamt befindet sich natürlich auch UNI eher in einer Seitwärtsbewegung und die erwartete Wochenpreisspanne liegt zwischen ca. 14 und 20 USD. Sofern nichts dazwischen kommt… was in Krypto ja nie der Fall ist…

Uniswap (UNI) im Tageschart

Quelle: LunarCRUSH

Ansonsten sieht Uniswap fast wie eine Wiederholung von Chiliz aus. Social Sentiment ist nicht berauschend, aber sicher auch nicht besorgniserregend. Eben der Durchschnitt, unentschlossen, zu konservativ. Aber das gilt schließlich für nahezu alle Kryptowährungen aktuell.

Wenn du mehr über die Märkte, Investments und das Mindset rundum den Handel an den Finanzmärkten wissen willst, dann schau doch mal bei den Workshops von Thomas aka DecenTrade vorbei: https://hallo-krypto.de/trade-market-mind-von-decentrade

Bleibt rational und habt starke Hände!

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.