fbpx

How-To: In 3 Schritten zum ersten Bitcoin(anteil)

Sie wollen Bitcoin kaufen, wissen aber nicht genau, wie? Dieses How-To zeigt in 3 einfachen Schritten, wie und wo man den ersten Bitcoin(anteil) erwerben können, indem man 

  • eine Wallet anlegt und die volle Kontrolle darüber sicherstellt,
  • sich einen persönlichen Account bei einer Exchange anlegt,
  • dort Kryptowährung(en) kauft und auf die Wallet transferiert.

Zum Start: Was brauche ich?

Bitcoins (und alle anderen Kryptowährungen) sind sog. Digitale Währungen, ohne einen Computer oder ein Smartphone/Tablet läuft also nichts, zuerst bei der Walletgenerierung sowie später beim Handeln und/oder Übertragen.

(mehr …)

How-To: Gewinne mitnehmen

Von Buchgewinnen, also dem schönen hohen Depotstand allein kann man sich nichts kaufen. Ab und an ist es sinnvoll und im Sinne einer ausgewogenen Anlagestrategie auch erforderlich, Gewinne mitzunehmen. Also in anderen Worten: einen kleinen oder großen Teil seines Investments zu verkaufen.

Im Rahmen der neuen Hallo Krypto!-Reihe „How-To: ….“ gehen wir auf spezifische Fragestellungen ein, geben Tipps und Hinweise und wollen mit Impulsen zum Nachdenken anregen. Das heutige How-To beschäftigt sich mit dem Thema „Gewinne mitnehmen“.

(mehr …)

Altcoin Season: Warum alle nur DeFi wollen & welche Bereiche es zu beobachten gilt – Teil 1

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Während die sog. Altcoin Season von vielen Seiten gefeiert wird und die Kryptomärkte nur noch eine Richtung zu kennen scheinen, spielt sich das massive Wachstum einmal mehr in DeFi ab.

CoinGecko, Performance der letzten 7 Tage: Einmal mehr blicken wir auf eine Liste, die von DeFi-Token dominiert wird. Hundert und mehr Prozent an Performance binnen einer Woche sind bei den Token der Protokolle der dezentralisierten Finanzen keine Seltenheit. So mancher Beobachter möchte fast behaupten, dass diese Altcoin Season vielmehr eine DeFi-Season sei.

(mehr …)

3 Gründe, warum Ethereum weiter wachsen könnte

Nachdem Ethereum ein neues Allzeithoch markiert hatte, ging es für den Preis der zweitgrößten Kryptowährung direkt in die Korrektur. Dies verunsicherte viele Marktteilnehmer. Dabei zeigen u.a. 3 fundamentale Daten, dass weiteres Wachstum möglich ist.

Während die Kryptomärkte stark bullisch sind, häufen sich die Schlagzeilen der Krypto-Medienlandschaft über Bullenmärkte. Dies erweckt die Erwartung bei diversen Marktteilnehmern, dass Preise von nun an nur noch steigen würden. Vor allem Neuankömmlinge in Krypto und Investing/Trading betrifft das. Doch so funktionieren die Märkte nun mal nicht.

(mehr …)

Psycho-Rollercoaster – bist du bereit für den Kryptoride?

Der menschliche Verstand ist nicht für Börsen gemacht, der Einfluss unserer Emotionen ist viel zu stark. Irrationale Effekte vermischen sich mit kalter Analytik zu einer eigentlich unbeherrschbaren Gemengelage. Es treffen noch dazu Marktteilnehmer aufeinander, die gegenläufige Interessen und unvergleichbaren Einfluss haben – der kleine Privatanleger tritt gegen institutionelle Akteure mit nahezu unbegrenztem Kapital an, es wimmelt nur so von Shortsellern, Heuschrecken und Hedgefonds. Kapitalismus de luxe.  

All das ist bestens geeignet, uns Menschen emotional zu triggern. Verzweiflung, Angst, Euphorie, Freude, Trauer, … – was ihr wollt, es kommen alle mal vor. Wie aber damit umgehen?

(mehr …)

Handeln, wo das Geld ist – Die 4 Phasen der Altcoin Season

Während der Bullenmarkt im Bitcoin-Kurs die meiste Aufmerksamkeit findet, macht sich allmählich eine besondere Saison bereit: Die Altcoin Season. Aber wie genau funktioniert so eine Altcoin Season überhaupt?

In der Regel aber stehen die sog. Altcoins im Schatten der größten und ersten dezentralen Kryptowährung BTC, denn normalerweise sind die Augen der meisten Marktteilnehmer in den Kryptomärkten auf Bitcoin (BTC) und andere große Kryptowährungen gerichtet. ETH, LINK, ADA oder auch Litecoin kommen einem da in den Sinn. Die große Ausnahme bildet die Altcoin Season – eine Zeit, in der auch die kleineren Altcoins der Nummer Eins die Show stehlen.

(mehr …)

Bitcoin (BTC): Der Bullenmarkt und die On-Chain Daten

Während Bitcoin (BTC) weitere Allzeithochs markiert, stößt die Chartanalyse an ihre Grenzen der Vorhersagekraft. In solchen Fällen – und auch sonst – lohnt sich ein Blick in die On-Chain Daten.

„Das ist genau wie damals 2017!“

Solche oder so ähnliche Aussagen konnten wir in der jüngeren Vergangenheit zu Bitcoin (BTC) öfters hören bzw. lesen. Und zugegeben, als der Bitcoin Kurs seinem ehemaligen Allzeithoch aus 2017 immer näher kam Mitte Dezember 2020, kamen natürlich viele Erinnerungen hoch. Doch noch ehe sich die meisten dieser Erinnerungen im Bewusstsein entfalten konnten, durchbrach der Preis von BTC dann am 16. Dezember 2020 auch schon die Kursmarke von 20.000 USD.

(mehr …)

Hallo Krypto!-Jahresrückblick 2020

person holding white printer paper

Das war nun also 2020. Wir schreiben den 31. Dezember, nachher ist Silvester und keiner geht hin. Was für ein verrücktes Jahr, oder? Wobei, aus Krypto-Sicht war das Jahr 2020 eigentlich super, ansonsten aber tatsächlich eher naja, auch bei Hallo Krypto! hat Corona die Planung ordentlich durcheinandergewirbelt. 

Willkommen zum Hallo Krypto!-Jahresrückblick, in dem wir in aller Kürze und sehr reduziert schauen, was so los war.

(mehr …)

2017 reloaded? Was 2020 anders ist.

Ich erinnere mich gern an die Vorweihnachtszeit von vor drei Jahren – wir waren seit einigen Monaten in Kryptowährungen interessiert und auch mit kleinen Beträgen investiert. Bitcoin stieg und stieg und stieg – eine wahnsinnig aufregende Zeit. Wir fühlten uns jeden Tag ein Stückchen reicher und fingen an, uns erste Gedanken über die ja nun unaufhaltsam näherkommende Zukunft ohne Arbeit zu machen. 

Dieser Tage erinnert viel an den Winter 2017/2018. Der Bitcoin geht steil, die Altcoins ziehen nach, es gibt Schlagzeilen im Mainstream und mein Nachbar hat mich auch schon auf Bitcoin angesprochen. Trotzdem ist dieses Jahr anders, sogar extrem anders – und davon handelt dieser Artikel.

(mehr …)